Name der Veranstaltung:

Bachelor-Praktikum: Verteilte Anwendungen: Mobile Web 2.0


Kurzbeschreibung:


Prof. Dr. Johann Schlichter, Dr. Wolfgang Wörndl, Dr. Georg Groh, Hubert Kreuzpointer, Robert Eigner

Bachelor-Praktikum (PSE) im SS 2008

Verteilte Anwendungen: Mobile Web 2.0

Web 2.0 ist ein aktuelles Schlagwort, welches Ideen wie Einfachheit der Bedienung, Aufbau von sozialen Netzen oder Tagging von Ressourcen miteinander verbindet. Anwendungen wie Flickr, del.icio.us oder Facebook haben eine große Beliebtheit im Internet erreicht. Eine Übertragung dieser Ideen in ein mobiles Umfeld, also für Benutzer mit einem Smartphone oder PDA, erscheint sinnvoll, spielt bisher in der Praxis aber noch kaum eine Rolle.

Im Rahmen eines Bachelor-Praktikums (Projekt Systemtementwicklung) soll eine Kernidee eines "Mobile Web 2.0" umgesetzt werden, nämlich ein Tagging und anschließende Abfrage von mobilen Ressourcen. Am Lehrstuhl Prof. Schlichter wurde dazu eine Infrastruktur bestehend aus Touchscreen-Monitor, PDAs und RFID-Leser eingerichtet, die für dieses Praktikum eingesetzt werden soll. Es ist möglich im Anschluß an das Praktikum, dieses Themenfeld weiter zu vertiefen, insbesondere in Form einer Bachelor Thesis.

Achtung Raumänderung: Das Praktikum findet in Raum 01.06.020 statt!

Durchführung

  • Das Praktikum richtet sich an Bachelor-Studierende in Informatik oder Wirtschaftsinformatik (Modul IN0012).
    • Voraussetzung sind grundlegene Programmierkenntnisse, z.B. in Java
  • Das Praktikum findet in ca. 5 Teams mit je 2-3 Studenten statt.
  • Inhaltlich soll eine Web 2.0 Anwendung entwickelt werden, mit einem Client- und einem Server-Teil. Genauer soll in diesem Praktikum folgendes gemacht werden:
    1. Client-Anwendung (ca. 4 Wochen, Betreuer: Dr. Georg Groh): Erfassung von mobilen Notizen (z.B. Text, Audio, Freitext-Skizzen, Fotos etc.), Tagging der Notizen, Übertragen der Notizen an Server (über WLAN)
    2. Server-Anwendung (ca. 4 Wochen, Betreuer: Dr. Wolfgang Wörndl und Robert Eigner): Speicherung der Notizen, Darstellung auf Display/Touchscreen, Interaktion über Touchscreen: Bewertung der Notizen, Anzeige empfehlenswerter Notizen
    3. Identifizierung und Personalisierung (ca. 3 Wochen, Betreuer: Hubert Kreuzpointer): automatische Erfassung der anwesenden Benutzer über RFID, (einfache) Personalisierung der Anzeige der Notizen
  • Die Client-Anwendung soll auf einem PDA (Personal Digital Assistant) mit Windows Mobile Betriebsystem laufen. Zur Entwicklung bekommt jedes Team (mindestens) 1 aktuellen PDA, z.B. einen HP iPAQ hw6915.
  • Die Software-Entwicklung erfolgt unter Anwendung eines Software-Engineering Prozesses (Entwurf, Implementierung, Test). Die Teilergebnisse sind in kurzen Vorträgen zu präsentieren. Entwurf, Projektplanung und Implementierung sind zu dokumentieren.

Ablauf

  • Eine (verbindliche) Vorbesprechung findet am Freitag, 8.2. von 13:15 - 14:00 Uhr in 01.07.023 statt.
    • Bitte melden Sie sich unbedingt vorher per Email, wenn Sie an der Vorbesprechung nicht teilnehmen können.

Anmeldung

  • Eine Anmeldung ist per Email an Wolfgang Wörndl möglich.
    • Nötige Angaben: Name+Vorname, Matrikelnr., Geburtsdatum
    • Sie können optional angeben, mit wem Sie gerne ein Team bilden möchten. Die Gruppeneinteilung findet dann bei der Vorbesprechung statt.

Teams (v0.2)

  • Team 1: Stefan Huber, Philipp Endriß, Stefan Rothlehner
  • Team 2: Vincent Kahl, Philipp Dirding, Karim Djelassi
  • Team 3: Fabian Popa, Sebastian Klepper, Andreas Wolfinger
  • Team 4: Jesica Brion, Jens Weber, Rodrigo Rivera
  • Team 5: Jan Schulz, Florian Hartl, Maximilian Pohl

(Voraussichtlicher) Ablauf:

Dienstag, 15.4. Einführung, PDA Ausgabe und Vorstellung (alle) Teil 1: Client-Programmierung mit PDAs (Georg)
Dienstag, 22.4. Präsentation Analyse und Design Teil 1  (Georg)
Dienstag, 29.4. Termin: Tech-Feedback (Georg)
Dienstag, 6.5. - kein Termin -
Dienstag, 13.5. - Pfingsten -
Dienstag, 20.5. Testate Teil 1 (genauer Termin n.V.) (Georg)
Dienstag, 27.5. Vorstellung Teil 2: Server-Programmierung mit Touchscreen
Dienstag, 3.6. Präsentation Analyse und Design Teil 2
Dienstag, 10.6. - kein Termin -
Dienstag, 17.6. Testate Teil 2 (genauer Termin n.V.)
Dienstag, 24.6. Vorstellung Teil 3: RFID Identifizierung
Dienstag, 1.7. Präsentation Analyse und Design Teil 3
Dienstag, 8.7. - kein Termin -
Dienstag, 15.7. Testate Teil 3 (genauer Termin n.V.)

Aufgabe 1 (Georg Groh)

Ziel der ersten Aufgabe ist es einen C# /.NET-CF Client für Windows Mobile 5 zu entwickeln um ein mobiles soziales Netzwerk zu etablieren. Das Netzwerk ist ein P2P Netz in dem jeder Agent einen Informationsraum (Menge von Items (beliebige Files); jedes File hat beliebige Menge von Tags) kontrolliert. Weiterhin können, wenn die Agenten in sozialer Interaktionsreichweite sind, soziale Beziehungen (ungerichtet, 2-Way-Handshake) zwischen den Agenten etabliert werden. Jeder Agent verwaltet ausserdem eine Liste von Locations (Koord. + Name) und die aktuelle Location). Auf der Basis des Beziehungsnetzes und der Tags kann im Netz nach Items gesucht werden und auf der Basis des Netzes und der aktuellen Orte entscheidet jeder Agent nach einer geeigneten sozialen Metrik ob er die Anfrage prozessiert.

Aufgabe1: Lastenheft / Hinweise

serlvet und c# client (simulierte kommunikation bluetooth)

Aufgabe 2 (Wolfgang Wörndl und Robert Eigner)

Alle Informationen zu Teil 2 finden sich hier:

Praktikum Mobile Web 2.0 Teil 2

Aufgabe 3 (Hubert Kreuzpointner)

Alle Informationen zu Teil 3 finden sich hier:

Praktikum Mobile Web 2.0 Teil 3

Ziel der Aufgabe ist es sich mit dem RFID Equipment vertraut zu machen und in die bestehende Implementierung einen Marktplatz hinzuzufügen. User und Items werden mit Tags versehen und sollen über die Handelsplatform (Touchscreen) sichtbar gehandelt werden. Primär soll somit eine Awareness von Usern und Items im System dargestellt werden. Eine Integration von Cybermoney ist fakultativ.

Bibliotheken und Sourcen gibt's hier.

Die Besprechungen finden Dienstags 15:15 - 16:45 Uhr in Raum 01.06.020 statt.

Ansprechpartner: